[B.A.T.M.A.N.] IP Aggregation

elektra onelektra at gmx.net
Mon Jan 8 17:06:34 UTC 2007


Hi Marek -
> Die Vorteil liegt auf der Hand: Weniger batman Pakete und weniger 
> Routeneinträge.
>   
der Nachteil ist erhöhte Komplexizität der Sache. Der Vorschlag geht in 
die Richtung Methoden aus Linkstate Protokollen zu übernehmen. 
Prinzipiell spricht nichts dagegen.

Ich würde vorschlagen alle notwendigen Schritte zu machen, so dass der 
Code tendenziell die bestmöglichen Entscheidungen beim Routing trifft. 
Wenn Uns Linkstate-Komponenten dabei helfen (ETX-Werte zu 
Single-Hop-Nachbarn) können wir gerne darauf zurückgreifen. Bislang sehe 
Ich die Notwendigkeit jedoch nicht. Wenn der Code dann beim Routing sein 
Bestes gibt können wir schauen wie wir ihn in Richtung Skalierbarkeit 
optimieren.

Was die Abstürze angeht kann Ich die Aussage von Lui nur bestätigen -  
wir haben ein Memory-Leak. Der Speicherverbrauch stieg auf der Zwingli 
mit etwa 0.2% des Gesamtspeichers pro Stunde. Ich habe den Daemon 
daraufhin wieder abgeschaltet, da Ich ungern die Zwingli lahmlegen 
möchte - ein Neustart geht leider nicht remote. Auf dem WRT in der 
Wagenburg läuft der Daemon seit Tagen durch - der Speicherverbauch 
beträgt konstant 2,7 %.

Ziemlich ominös das Ganze...

Was haltet Ihr davon auf der Liste in English zu schreiben? Bislang ist 
Deutsch ok - aber wir bauen damit potentiell eine Barriere auf.

cu elektra



More information about the B.A.T.M.A.N mailing list